„Build relationships that matter. Better for you. Better for your organization.”

Den theoretischen Ablauf der WOL Methode findest du in Teil 1 und Teil 2 unserer Blogserie zum Thema Working Out Loud, nun geht es um die praktische Umsetzung.

Das Grundprinzip

Ein WOL Circle besteht aus einer Gruppe von 4-5 Personen, die sich mit 3 Kernfragen beschäftigt:

Was versuche ich zu erreichen? Wer steht mit meinem Ziel in Verbindung? Was kann ich dazu beitragen, um unsere Beziehung zu vertiefen? Über einen Zeitraum von 12 Wochen trifft sich dein Circle für eine Stunde pro Woche und orientiert sich an einem kurzen und einfachen Leitfaden. Du lernst, jede Woche kleine Schritte zu machen, um am Ende ein großes, vielfältiges Netzwerk zu haben, dass du auf verschiedene Ziele anwenden kannst.

Innerhalb deiner Gruppe werden alle Teilnehmer effektiver in ihrem Tun, helfen sich gegenseitig und motivieren einander. Es entstehen tiefe, sinnerfüllende Beziehungen, die Kompetenz, Innovation und Kollaboration vereinen. Jeder kann etwas Sinnvolles zu Debatten und Prozessen beitragen. Es zählt das WIR!

Get ready

Genug Theorie, jetzt geht es endlich los! Jeder Teilnehmer beginnt mit einem individuellen Ziel, das ihm wichtig ist. Der Circle Guide gibt Anweisungen, wie jede einzelne Woche ablaufen wird. Wichtig ist, dass alle Teilnehmer offen über Fortschritte und Hindernisse der Zielerreichung sprechen, nur so kann man sich gegenseitig helfen. Die 12 Wochen dienen als Guideline. Jede Woche kommst du deinem Ziel ein kleines Stück näher und bekommst von anderen Teilnehmern Feedback, aus dem du lernen kannst.

Ganz wichtig: Tu etwas! Es gibt niemanden der kontrolliert, wie du deine Übungen machst. Es liegt ganz allein bei dir. Wenn deine Motivation nachlässt oder du ein Treffen versäumst, dann nimm dir weniger vor und mach kleinere Schritte. Das ist besser als ganz aufzuhören. Außerdem kannst du deinen Circle jederzeit um Hilfe bitten. Großzügig helfen und sich gegenseitig vertrauen sind die Schlüssel zum Erfolg.

12 Wochen im Überblick

Woche 1: Aufmerksamkeit schärfen

Nach dem ersten gemeinsamen kennenlernen, wählt jeder Teilnehmer sein individuelles Ziel aus. Um deinem persönlichen Ziel näher zu kommen, erstellst du zunächst eine Liste von Personen, die in Verbindung mit deinem Ziel stehen.

Woche 2: Beiträge anbieten

Gehe deine List aufmerksam durch und erstelle kleine Beiträge für die Personen auf deiner Liste. Dadurch wirst du die Beziehung vertiefen.

Woche 3: Mache drei kleine Schritte

Passe dein Zeitmanagement an, füge weitere Kontakte zu deiner Beziehungsliste hinzu und gestalte eine andere Art von Beiträgen. So kannst du deine Praxis festigen.

Woche 4: Aufmerksamkeit gewinnen

In dieser Woche lernst du, wie du deine Beiträge persönlicher und wertvoller gestaltest. Du übst, wie du Nachrichten verfasst und auf Menschen zugehen kannst.

Woche 5: Verstehe deine Persönlichkeit

Anstatt in eingeschränkten Rahmen zu denken lernst du in dieser Woche, was das Spektrum deiner Persönlichkeit zu bieten hat. Das, was dich ausmacht, wird die Basis für eine sinnvolle Verbindung zu anderen.

Woche 6: Sichtbar werden

Bist du sichtbar? Ist deine Arbeit sichtbar? In dieser Woche lernst du, wie du deine Online Präsenz verbessern kannst, sodass andere dich finden können. Das erhöht deine Chancen, Kontakte zu knüpfen.

Woche 7: Zielgerichtet arbeiten

In dieser Woche wirst du einen Brief an dich selbst schreiben, geschrieben von deinem zukünftigen Ich. Durch die Formulierung einer langfristigen Vision wird dein Ziel realer.

Woche 8: Routine entwickeln

Du lernst, wie deine neuen Gewohnheiten zum Alltag werden und dich immer weniger Mühe kosten. Zudem übst du, wie du mit Schwierigkeiten und Hürden umgehen kannst.

Woche 9: Eigenständige Beiträge

Du bist nun an einem Punkt angekommen, an dem du die Bandbreite deiner Beiträge erweitern kannst. Du wirst mehr von deiner Arbeit und deinen Gedanken sichtbar machen und so einen weiteren Schritt in Richtung deines Ziels machen.

Woche 10: Systematisch arbeiten

In Woche 10 lernst du, mit zwei leichten Systemen umzugehen, die dir helfen, Dinge einfacher zu machen. Zum einen lernst du neue Beiträge zu identifizieren, zum anderen wie du deine Beziehungsliste besser verwaltest.

Woche 11: Fokus erweitern

Bisher hast du deinen Fokus auf individuelle Beiträge und Verbindungen gelegt. Jetzt geht es darum ein Gespür zu entwickeln für das, was möglich ist. Dein Netzwerk wird umfassender und du musst dir deiner Rolle darin bewusst werden.

Woche 12: Reflektieren und feiern

12 Wochen sind vorbei und du hast einiges erreicht. Das Ende dieses Circles stellt gleichzeitig einen neuen Anfang dar. Was hast du Neues gelernt? Was kann in der Zukunft noch kommen? Feiert euer letztes Treffen gemeinsam.

Neugierig geworden?

Alle wichtigen Informationen zu WOL findest du hier. Wenn du bei einem Circle selbst teilnehmen willst, dann informiere dich beispielsweise auf Facebook oder LinkedIn über Treffen in deiner Nähe. In Zukunft wird es auch bei uns WOL Circle geben, nähere Informationen dazu folgen noch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.