, , , , ,

Online, offline – oder beides?

Offline, online oder beides? Regionaler Handel im Umbruch

Zum Vortrag „Erlebniswelt regionaler Handel – Querdenken über alle Sinne hinweg“

On the Fly

  • Die digitale Uhr tickt. Online und Offline sind kein „entweder oder“ mehr, sondern ein „sowohl als auch“. Der Kunde von heute wechselt selbstverständlich zwischen verschiedenen Medien, Plattformen und Endgeräten hin und her.
  • Die Möglichkeit, sich über Inhalte auszutauschen und sich interaktiv mit Themen, Angeboten und Geschichten auseinanderzusetzen, wird heute genauso vorausgesetzt wie der offene Dialog mit den Händlern.
  • Der Vortrag von Annika Leopold vermittelt kurz & prägnantes Praxiswissen zur direkten Umsetzung. Die Wirtschaftsförderung Bamberg lädt dich gemeinsam mit dem Stadtmarketing Bamberg und der Sparkasse Bamberg zu dieser Veranstaltung ein. Melde dich jetzt hier an und bringe deinen stationären Handel auf das nächste Level!

Local SEO, virtuelle Schaufenster, Online-Marktplätze und Social Commerce – in diesen Schlagwörtern liegt die Zukunft für den regionalen Handel. Die Zahlen und Fakten lassen daran keinen Zweifel. Dennoch bietet nur jeder dritte (!) Einzelhändler in Deutschland seine Waren auch im Internet zum Verkauf an. Noch immer existiert eine Wir-gegen-die-Mentalität, die den traditionellen Ladeninhaber gegen die Internet-Riesen Amazon und Ebay aufbringt. Dabei sind die Zeiten der Konkurrenz längst vorbei, die Online-Welt bietet Platz genug für alle. Die Devise für den zukunftsorientierten Einzelhändler heißt: Local Commerce, und damit das Beste aus beiden Welten.

Der moderne Kunde (und die Konsequenz daraus)

Selbstverständlich gibt es ihn noch, den guten alten Stadtbummel, bei dem die Schaufenster bestaunt und die Waren selbst getestet werden. Auch heute zieht es den Kunden noch ins Lieblingsgeschäft in der Innenstadt, der persönliche Kontakt zum Verkäufer hat nichts von seiner Wichtigkeit verloren. Stationärer Handel hat also weiterhin seinen Platz in der digitalisierten Welt.

Der moderne Kunde bereitet seinen Kauf jedoch gründlich vor. Beim ersten Impuls zückt er sein Smartphone und sucht für sein Wunschprodukt nach Preisvergleichen im Internet. Er tritt mit anderen Kunden in Kontakt, hört sich deren Empfehlungen an und liest ihre Bewertungen. Dank Local SEO weiß er sofort, wo er sein Produkt im Anschluss kaufen kann. Denn – das ist die gute Nachricht – noch immer kauft der Kunde am liebsten direkt vor Ort.

Die Konsequenz: Als Einzelhändler kannst du es dir nicht leisten, deinem Kunden die Möglichkeit zum Internet-Bummel zu nehmen. Die Anonymität und Unverbindlichkeit des Internets geben deinem Kunden Sicherheit, denn er kann sich in aller Ruhe über deine Produkte informieren. Wenn er deinen Laden betritt, ist er bereits auf den Kauf eingestimmt – vorausgesetzt, du hast ihm den Weg leicht gemacht.

Möglichkeiten der On- und Offlinevernetzung für den regionalen Handel

Stationärer Handel bietet persönliche Beratung, die Möglichkeit zum genauen Prüfen der Waren, einen direkten Draht zum Verkäufer. E-Commerce sorgt für einfache Preisvergleiche, einen schnellen Informationsfluss und den ständigen Austausch mit anderen Käufern. In der heutigen Zeit brauchst du dich nicht mehr zu entscheiden. Local Commerce macht dich für deinen Kunden jederzeit erreichbar und lässt dich immer in Kontakt bleiben. So machst du dir die Vorteile beider Welten zunutze.

Hier ein paar Tipps für die erfolgreiche Vernetzung beider Welten:

  1. Schaffe dir eine Web-Präsenz, die dein Kunde mühelos finden kann.
  2. Biete ihm virtuelle Schaufenster oder ziehe ihn mit einem Online-Spiel in die Welt deiner Produkte.
  3. Nutze Storytelling, um ihn emotional zu berühren und seine Sehnsucht zu wecken.
  4. Überzeuge ihn von den Qualität deiner Produkte, indem du mit positiven Bewertungen deiner anderen Kunden glänzt.
  5. Stelle zuletzt sicher, dass er dein Geschäft sofort findet, damit er vor Ort sein Wunschprodukt erwerben kann.

Zwischen stationärem Handel und Digitalisierung geht es längst nicht mehr um entweder – oder. Heute kannst du beides haben.

Keine Angst vor dem digitalen Sprung

Die Digitalwerkstatt unterstützt dich bei deinem Schritt in die Erlebniswelt regionaler Handel 4.0. Zwei Drittel aller Einzelhändler nutzen noch nicht das Potenzial, das im Local und Social Commerce liegt. Deine Entscheidung für die digitale Zukunft katapultiert dich automatisch in das obere Drittel des Einzelhandels!

Für einen sanften Einstieg in das Thema empfehlen wir dir den Vortrag Erlebniswelt regionaler Handel – Querdenken über alle Sinne hinweg.

In diesem Beitrag zur Vortragsreihe Qualitätsoffensive Handel erfährst du,

  • wie du Offline und Online erfolgreich verbindest,
  • wie du medien- und plattformübergreifend vermarktest,
  • wie du deine Kunden in neue Angebote einbindest.

Die Wirtschaftsförderung Bamberg lädt dich gemeinsam mit dem Stadtmarketing Bamberg und der Sparkasse Bamberg zu dieser Veranstaltung ein. Melde dich jetzt hier an und bringe deinen stationären Handel auf das nächste Level!

Annika Leopold | Die Digitalwerkstatt Forchheim

Annika Leopold

Digital Marketing Consultant

Annika berät und gestaltet branchenunabhängig seit über zehn Jahren zu den Schwerpunkten Service Design Thinking, (Online-)Marketing, Organisationsentwicklung und Projektmanagement. In der von ihr gegründeten Digitalwerkstatt hält und organisiert sie Erfolgswerkstätten, individuelle Workshops und inspirierende Netzwerktreffen für alle Digital-Interessierten zwischen 6-99 Jahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.